„Sammys Abenteuer – Die Suche nach der geheimen Passage“ und „Sammys Abenteuer 2“

Wie die Menschen die Welt und ihre Veränderungen sehen, ist ja bereits durch viele Geschichten bekannt. Aber welchen Blick könnten Tieren darauf haben?

Diese zwei belgischen Animationsspielfilme erzählen die Geschichte der Schildkröte Sammy. Kaum geschlüpft rettet wird er gleich zum Helden, indem er seine Artgenossin Shelly vor den gefräßigen Seevögeln rettet. Prompt spüren sie beide, dass sie zusammengehören. Dumm nur, dass sie kurz darauf wieder getrennt werden. So macht Sammy sich auf die Suche nach Shelly.

Dabei findet er nicht nur Freunde und Fressfeinde, sondern auch Hinterlassenschaften der Menschen. Dies ist zwar nicht immer schlecht. Aber Sammy merkt, dass die Menschen ziemlich zwiespältige Wesen sind. Während die einen Natur und Umwelt acht- und bedenkenlos ausbeuten und zerstören, versuchen die anderen mit allen Mitteln den Schaden wieder zu beseitigen.

Zeit dies zu verstehen hat Sammy jedoch nicht, denn kaum hat er Shelly wieder gefunden, werden sie erneut getrennt. So muss er noch viele weitere Abenteuer bestehen, bis er endlich wieder mit ihr zusammen sein kann.

Aber auch damit sind seine abenteuerlichen Reisen noch nicht zuende. Im zweiten Teil wird Sammy zusammen mit seinem besten Freund und ihren Enkeln von Menschen gefangen und in ein Aquarium gebracht. Dort geht es ihnen nicht sonderlich schlecht, aber dennoch ist dies nun eine Umgebung die vollständig von den Menschen kontrolliert wird. Sieht so die Zukunft für alle Tieren und Pflanzen aus oder werden sie es doch schaffen sich zu befreien?

Trotz der ernsten Themen strahlen beide Filme eine positive Grundhaltung aus. Somit sind gerade für jüngeres Publikum eine gute Möglichkeit sich der Frage anzunähern wie wir mit unserem Planeten umgehen.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mehr...