Faszination Arktis Tauchgang unter dünnem Eis | arte

Wie alle Lebensräume auf der Erde ist auch die Arktis faszinierend. Auf den ersten Blick scheint sie tot und eintönig zu sein. Aber dieser Eindruck täuscht gewaltig. Es gibt eine Vielzahl an Lebewesen in unterschiedlichen Größen. Ein Team aus Forscher|innen begibt sich gemeinsam mit einem ortskundigen Inuit auf eine Expedition um diese Tiere und Pflanzen zu erforschen. Unter dem Eis entdecken sie Algenarten über die noch kaum etwas bekannt ist. Sie tauchen mit unterschiedlichen Walarten, ja sogar mit Walrossen und Eisbären. Und sie beobachten auch wie ganze Nahrungsketten von Eisbergen abhängen.

Aber sie beobachten auch wie dramatisch schnell sich die Arktis im Zuge des Klimawandels verändert. Obwohl sie schon Dutzende Male dorthin gereist sind, ist es jedes Mal etwas Neues. Denn die Arktis von heute ist nicht mehr so wie sie vor 20 Jahren war und in 20 Jahren wird die Arktis auch nicht mehr so sein wie sie heute ist. Dies hat nicht nur Auswirkungen auf die dortige Tier- und Pflanzenwelt, da ihre Nahrungsgründe verschwinden und neue Konkurrenten in ihren Lebensraum vordringen. Auch die Lebensgrundlage der Einheimischen wird zerstört. Und die Arktis ist vom Rest der Erde keineswegs getrennt, auch der Rest der Welt wird die Auswirkungen zu spüren bekommen; kombiniert mit eigenen regionalen Auswirkungen des Klimawandels.

Daher sollte uns diese Dokumentation schon zu denken geben.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mehr...